Virtuelle IP Adressen

Auf einer physikalische Netzwerkschnittstelle können mehrere virtuelle IP Adressen definiert werden. Um z.B. das Interface eth0 mit einer weiteren IP Adresse zu belegen kopiere bitte zunächst die Schnittstellen-Definitionsdatei:

cp /etc/sysconfig/network-scripts/ifcfg-eth0 /etc/sysconfig/network-scripts/ifcfg-eth0:0

Die neue Datei kannst du jetzt einem Editor deiner Wahl entsprechend anpassen:

# Intel Corporation 82546GB Gigabit Ethernet Controller
DEVICE=eth0:0
ONBOOT=yes
BOOTPROTO=none
HWADDR=00:1b:21:17:c3:d1
TYPE=Ethernet
NETMASK=255.255.255.0
IPADDR=192.168.1.100

Hier kannst du die zweite IP Adresse und ggfls. die Subnetzmaske der virtuellen Schnittstelle angeben. Damit die Einstellungen wirksam werden musst du nur noch die Netzwerkdienste neu starten:

service network restart

About admin

Comments

One Response to “Virtuelle IP Adressen”
  1. Olli sagt:

    Danke! Endlich hats geklappt :)

Speak Your Mind

Tell us what you're thinking...
and oh, if you want a pic to show with your comment, go get a gravatar!