Linuxday Dornbirn 2010

Gestern habe ich erstmals am Linuxday in Dornbirn/Österreich teilgenommen. Es handelt sich um eine eher kleine aber gemütliche Veranstaltung die jährlich in den Räumen der HTL stattfindet. Das Orga Team rund um Reinhard Müller war sehr routiniert und zuvorkommened, was wohl auch daran lag, dass der Linuxday dieses Jahr in die 12. Runde ging.

Zusammen mit Matthias Summer habe ich den Fedora/CentOS Stand betreut und konnte einige interessante Gespräche führen. Matthias möchte in Zukunft noch mehr auf Events helfen und der Ambassadors Gruppe beitreten. Mit Simon aus dem Orga Team haben wir ausserdem wohl bald Verstärkung im Fedora Packaging Team. Besonders hat mich gefreut das viele junge Leute am Fedora (und Linux im allgemeinen) interessiert sind.

Im Lightning Talk Track konnte ich einen kurzen Vortrag über sssd halten, in dem ich das neue Authentifizierungsframework vorgestellt habe.

Der Abend klang beim gemütlichen Chässpätzli-Essen aus, wo uns Venti vom Hackerfunk einige Perlen der Schweizerdeutschen Sprachkunst nähergebracht hat.

Alles in allem ein sehr schönes und empfehlenswertes Event unter Freunden. Vielen Dank an die Veranstalter und die netten Kollegen die uns geholfen haben.

Linuxtage HS10

Together with theAlternative (a group of students who are interested in digital sustainability), we are organizing an bi-yearly event called Linuxtage where students can join up and are getting help in installing Linux.

It consists of an introduction course, two install evenings (one at the ETHZ and one at the University Zurich) and an advanced course.

C14

Due to the fact that the students already know Fedora now from their student lab computers (which we have recently migrated) they are gettin more interested in having it on their own computer too.

As it’s not really limited even people from the region could join the events (and also do).

Read more

FUDCon Zurich is over

As FUDCon Zurich is over now, I would like to thank all who joined up and participated in. Overall it was a great time and a lot of joy, organizing this event. Maybe it wasn’t the most productive (in form of hacking) FUDCon ever, but I guess it was one of the most entertaining.

Hanging out together, having a good time, doing chit chat (and maybe even get drunk in the bunker) is necessary for team and community building.

The Barcamp sessions on Sunday where very interesting, and an option for the next FUDCon(s) could be to set up an Barcamp like open track on every event day.

FUDCon Zurich Survival Guide

We have prepared a FUDCon EMEA Zurich Survival Guide which will help you to find the event, party and FUDPub location. It contains the talk and workshop program as well as other useful things.

survival_guide

At the event we will have printed copies available, but as it contains a city map and public transportation information, you may want to take a look at it in advance.

See you soon @ FUDCon Zurich

FUDCon EMEA 2010

FUDCon EMEA 2010 is knocking on the door so I think it’s time to slightly open it. As you may have heard, the premier Fedora event is going to happen in Zurich/Switzerland from 17th to 19th September on the premises of the ETH Zurich. It will be hosted by the so called FrOSCamp, which consists of an exhibition, talks, workshops and hackfests featuring free and open source software.

fudcon_banner

We already have about 80 pre-registrations for FUDCon and I hope some more are going to show up. We can still offer free/sponsored hosting for about 50 men and 10 women (separate room) in a so-called Zivilschutzbunker (civil defense shelter / blast-proof bunker) underneath the premises of the ETH Zurich and have some budget left to sponsor travelling.

On Friday evening we are going to have a party with live music and hopefully (free as in) FreeBeer and are planning a FUDPub for Saturday evening.

So now it’s time for YOU to think about what you can contribute to make it a unique event. Feel free to submit talk proposals, set up a workshop/hackfest, or join the orga/staff team. If you are going to attend or even if you won’t have the chance to, please blog about it and add a button to you homepage. We have also set up a Facebook page where we are going to publish further information.

Wired Dreams auf dem FrOSCamp

Das FrOSCamp und die FUDCon rücken immer näher. Auf der Musikplattform Restorm hatten wir bereits vor einiger Zeit einen Wettbewerb für die im Rahmen der Veranstaltung stattfindenden Wired Dreams Party ausgeschrieben.

wired_dreams

Die Bedingung war das mindestens drei Stücke der Band unter einer freien Lizenz (wie Creative Commons by) stehen müssen. Wir haben uns sehr über die zahlreichen Bewerber gefreut und konnten eine Band als Finalist auswählen: The Illeist Collective.

Aufgrund des grossen Interesses am FrOSCamp haben wir ausserdem die Deadline für die Calls bis zum 14.08.2010 verlängert und können eine begrenzte Anzahl von kostenlosen Übernachtungsplätzen in einem Zivilschutzbunker unterhalb der ETH anbieten.

Möchtest du einen interessanten Vortrag halten, ein Hackfest veranstalten, einen Stand für dein Projekt betreuen oder einen Workshop geben, zögere nicht dich anzumelden. Bist du kreativ/kunstschaffend und stellst deine Werke unter eine offene Lizenz, bist du herzlich dazu eingeladen, diese auf dem Event auszustellen.

FrOSCamp 2010

FrOSCamp_modern_logo_135In der Schweiz fanden bis dato zwei mal jährlich unter dem Namen ‘OpenExpo’ Veranstaltungen zum Thema Open Source Software statt. Leider wollen die Initiatoren die zweite Messe im Raum Zürich in diesem Jahr nicht mehr durchfuehren.

Um diese Lücke zu schliessen, haben Sandro und ich uns entschlossen ein neues (und besseres) Event Rund m Open Source und Free Content zu veranstalten: das FrOSCamp.

Ziel ist es die Vorzüge bereits bestehender, internationaler Events wie der FOSDEM oder dem LinuxTag zu kombinieren um es zur besten Veranstaltung in der Region Schweiz und Süddeutschland zu machen. Das erste FrOSCamp findet am Freitag den 17 und Samstag den 18 September 2010 in Gebäuden der ETH Zürich statt. Es wird eine Messe, Vorträge für Entwickler und Administratoren, Workshops und Vorträge für Endanwender sowie einige Hackfests geben.

Projekte erhalten ausserdem die Möglichkeit ihre regelmässigen Entwickler- oder Anwendertreffen als Side-Event zu veranstalten.

Kommerzielle Aussteller wird es auf der FrOSCamp nicht geben (Keine Angst, Projekte dürfen natürlich T-Shirts und anderen Swag verkaufen). Es steht Firmen aber offen Projektstände zu betreiben, ohne allerdings Ihr Unternehmen zu bewerben.

Am Freitag Abend wird ein ‘Social Event’ mit Creative Commens lizenzierter Live Musik stattfinden. Anstatt irgend einer beliebigen Biersorte wird dort ‘Free Beer’ ausgeschenkt das nach einem unter der CC-BY-SA Lizenz stehenden Rezept gebraut wird.

Wenn du also aktiv am FrOSCamp teilnehmen möchtest, beantworte bitte die Call for Projects/Papers auf unserer Webseite. Wir würden uns auch sehr über weitere Helfer aus der Region freuen, da freiwillige Mithilfe der Schlüssel zum Erfolg solch eines nicht-kommerziellen Events ist.

Bei Fragen oder Anregungen laden wir dich herzlich ein unsere Mailinglisten zu abonnieren und/oder den IRC Channel #FrOSCamp auf Freenode (irc.freenode.net) zu besuchen.

CentOS Booth

CentOS Booth

Leo vom Debian Projekt hat dieses Photo auf dem LinuxTag 2009 aufgenommen.